WELLCOME TO KAROLONIA
Stadtlabor für temporäre Weltverbesserung
Im Rahmen des Programms Kulturagenten für kreative Schulen Hamburg
Stadtlabore: 25.–28.06.2018, 9:30–13:30 Uhr
Grand Opening: 29.06.2018, 12–15 Uhr
Marktstraße – Karoviertel

Karolonia ist eine fiktive Mikronation, ihr Staatsgebiet ist die Marktstraße zwischen Glashüttenstrasse und Lattenplatz–
die Hauptschlagader des Karoviertels.
KAROLONIA erklärt seine Unabhängigkeit durch die Kunst!
Schüler*innen aus 15 Hamburger Stadtteilschulen des Kulturagentenprogramms beforschten, bespielten, und gestalteten mit künstlerischen Methoden das Hamburger Karoviertel.

Kostüme, Performances, Sounds & Songs, Show-Imbisse, Filme & Pop-Ups, wandelnde Wegleitsysteme –
rund 1.000 Schüler*innen, 25 Künstler*innen und 22 ortsansässige Läden und Kultureinrichtungen: KAROLONIA!
Eine Woche lang entwickelten und erlebten sie als Stadt- und Staatsplaner*innen in der Marktstraße eigene visionäre Wege
des Miteinanders: friedlich, entusiastisch, kritisch, selbstorganisiert und beharrlich.

Die Ein- und Anwohner*innen hatten die Jugendlichen eingeladen, gemeinsam die Marktstraße anders und neu zu nutzen.
Die Locals arbeiteten direkt mit den Schüler*innen, weitere KAROVIERTEL Einrichtungen, Institutionen und Anwohner*innen unterstützten Karolonia.

Hunderte von Eingeladenen und zufälligen Besucher*innen haben mitgefeiert, mitgedacht und vieles mehr möglich gemacht, als erhofft, während der Labor-Tage und auch zum Grand Opening in der Stadt ohne Grenzen.

Vielen Dank, ihr wart großartig!
Die Kulturagent*innen planen bereits für 2019!



KULTURAGENTEN FÜR KREATIVE SCHULEN – ist ein Projekt der conecco gUG – Gesellschaft zur Förderung von Kultur, Entwicklung und Management, gefördert durch das Land Hamburg, vertreten durch die Behörde für Schule und Berufsbildung und die Kulturbehörde, die MUTIK gGmbH sowie die Kulturstiftung des Bundes und die Stiftung Mercator.