Spezies 21

Die Pandemie hat 2020 die Lebensgewohnheiten
eines jeden verändert und geprägt.


Was bedeutet das für unsere Zukunft?

Gelten 2021 neue Regeln für ein neues Spiel?

Wenn ja, welche?
Wer hat eine Immunantwort?

Welche Spezies sind die Organismen der Zukunft in Zeiten von Hygiene-
und Abstandsmregeln, die einer neuen Normalität bedürfen?

Die Kulturagenten Hamburg brüten gemeinsam mit Jugendlichen und Künstler*innen neue Ideen aus.
Es entstehen
Keimzellen und Nährböden für immune, utopische, mutierte und visionäre Kreaturen,
die die analogen und digitalen Realitäten bevölkern werden.
Dabei hält die
KAROLONIA Spezies 21 Abstand. Die Speziallabore erschaffen ihre besonderen Kreaturen
und zeigen sie einer Weltöffentlichkeit!
Mit gebührlicher Distanz darf sich das Publikum ihnen vorsichtig nähern.
Aber Vorsicht ist das Gebot der Stunde.
Es kommt immer etwas dazwischen! Sicherheitshalber.
Masken, Plexiglas, Gitter, zwei Meter, Monitore, Trennwände...

In inszenierten Stadtrundfahrten, choreografierten Audiowalks und maskierten Interventionen bleiben Innen und Außen
streng getrennt während Fiktion und Realität verschwimmen.

KAROLONIA Spezies 21 ist das Experiment mit kontaktfreier Kunst den öffentlichen Raum zu besetzen und zurückzuerobern.