Animalism

Aktive Kunstbetrachtung

Kunstprofil 13. Jahrgang STS Stellingen 

Gruppenausstellung ANIMALISM bei GUDBERG NERGER

mit dem Künstler und Illustrator Stefan Mosebach

 

Handelt es sich beim Menschen um eine eigene Daseinsart oder um eine Art der Tiere?

Die Philosophie und Soziologie hat darauf nie eine wirklich befriedigende Antwort gefunden.

Wir Menschen können uns nicht der Faszination entziehen, nach Gegensätzen und Gemeinsamkeiten zwischen Menschen und Tieren zu suchen.

 

https://gudbergnerger.com/blogs/news/animalism

 

In der Begegnung mit den zeitgenössischen Werken der Ausstellung kommen im Kurs Fragen auf wie:

Wieviel Mensch steckt im Tier, wieviel Tier im Mensch?

Warum essen wir Rinder und Schweine, aber keine Hunde und Katzen?

Sind wir zu Tieren gerecht und welches darf mir ganz nahe kommen?

Können Schnecken kämpfen?

 

Die Schüler*innen arbeiten im Ausstellungsraum von Gudberg Nerger an eigenen Tier-Mensch Montagen, 

utopischen und dystopischen Kreaturen. Sie diskutieren, zeichnen und collagieren. 

Die Arbeiten werden die zukünftigen KEYVISUALS für die KAROLONIA SPEZIES Plakate und Flyer.